Logo Agile, zurück zur Startseite

Die Situation von betreuenden Angehörigen ist problematisch: Die Schweiz muss handeln

Am Freitag hat die SGK-S anerkannt, dass die Situation der betreuenden Angehörigen verbessert werden muss. Sie wird nun darüber diskutieren, wie dieses Ziel am besten erreicht werden kann. Im Rahmen der Diskussion über die Motion von Ständerätin Marianne Maret setzte sich die Interessengemeinschaft Angehörigenbetreuung IGAB für die Notwendigkeit ein, dass die Schweiz eine nationale Strategie der betreuenden Angehörigen verabschiedet. Diese soll gemeinsam mit den betroffenen Akteuren erarbeitet werden. Als Mitglied der IGAB erwartet Agile, dass bei der Erarbeitung der nationalen Strategie nicht nur Angehörige einbezogen werden, sondern auch die zu unterstützenden Personen.

Mehr dazu in der Medienmitteilung der IGAB

Weitere Beiträge zum Thema

Assistenz, Behindertenpolitik
Die Inklusionsinitiative wird am 5. September eingereicht!
Beitrag

Das Ziel ist erreicht! Die Inklusionsinitiative wird am 5. September eingereicht!

Bild Podcast Stammtisch mit Saphir Ben Dakon und Sarah Staub © Reflab und reformiert.
Beitrag

Inklusion fängt bei der Sprache an. Saphir Ben Dakon über Behinderungen, Barrieren und Ableismus

Teilnehmer*Innen der Agile Delegiertenversammlung 2024 © Agile/Markus Schneeberger
Beitrag

Nationalrat will Rechtsgrundlagen mit Behindertenrechtskonvention harmonisieren

Agile Delegiertenversammlung 2023 © Agile/Mark Henley
Beitrag

Sommersession 2024: Die Empfehlungen von Agile an die Mitglieder des National- und Ständerats

Agile Delegiertenversammlung 2024 © Agile/Markus Schneeberger
Medienmitteilung

Auf Sensibilisierungsaktionen müssen konkrete Massnahmen folgen

Teilnehmer*Innen der Agile Delegiertenversammlung 2024 © Agile/Markus Schneeberger
Beitrag

Das freut uns: SGK-N will 13. IV-Rente einführen

Nach oben scrollen